8 Tage Poster

„8 Tage“: Serien-Apokalypse ab 1. März im Stream & TV


Kristina Kielblock  

Was macht ihr, wenn klar ist, dass in 8 Tagen die Welt untergeht? Exzess nach Exzess? Einfach im Bett bleiben? Schnell noch Geige spielen lernen? Die neue Produktion für Sky geht dieser Frage auf den Grund.

Stefan Ruzowitzky und Michael Krummenacher führen die Regie bei dem neuen deutschen TV-Projekt mit dem Titel „Acht Tage“. Das Script wurde in Gemeinschaftsarbeit im NEUESUPER Writersroom verfasst. Für den Weltuntergang konnte ein hochkarätiges Ensemble gewonnen werden, in den Hauptrollen sind Christiane Paul, Devid Striesow, Fabian Hinrichs, Nora von Waldstätten und Mark Waschke zu sehen. Den Posten des Showrunners hat Rafael Parente inne, Produzent bei NEUESUPER.

Sky 1 ohne Pay-TV-Langzeitabo einschalten

Gleich zwei interessante neue Sky Originals starten zu Beginn des Jahres beim Pay-TV-Anbieter. Im Januar startete der spannende Alpen-Thriller „Der Pass“ und im März kommt die Weltuntergangsgeschichte „8 Tage“. Beides könnt ihr verhältnismäßig einfach auch ohne Langzeit-Abo verfolgen.

ist die Alternative für alle, die das Programm zeitweise nutzen möchten und dabei flexibel bleiben wollen. Ihr könnt den Zugang monatlich buchen und kündigen, beides geht einfach online. Dafür bekommt ihr viele der TV-Sender live zu sehen und mit dem alle Serien aus dem Sky Programm. Dies versteht sich inklusive aller Box-Sets, ihr könnt also auch ganze Staffeln online sehen. Das .

„8 Tage“ startet am 1. März 2019 um 20.15 Uhr auf Sky 1 HD.

„8 Tage“: Neue Drama-Serie auf Sky – Darum geht`s

Das Gedankenspiel ist bekannt und immer wieder ein Spaß. Besonders Kinder des Kalten Krieges haben sich öfter ausgemalt, was sie in der letzten halben Stunde vor dem Aufprall der Atombombe tun würden. Im Falle von „Acht Tage“ geht die Gefahr nicht vom Menschen aus, sondern kommt aus dem Weltall. Ein Meteor mit 60 Kilometern Spannbreite bewegt sich mit 30.000 Stundenkilometern auf den Erde zu. Er wird in Europa aufprallen und die Überlebenschance der Bewohner liegt bei Null. Ganz Europa begibt sich auf die Flucht, aber sie alle haben nur noch acht Tage. Was hat in diesen Tagen noch Bedeutung für die Menschen, wie gehen sie mit der drohenden Katastrophe um? „Acht Tage“ erzählt die Geschichte aus der Perspektive einer ganz gewöhnlichen Berliner Familie. Im Rahmen der besonderen Situation brechen alte und neue Konflikte auf, die Protagonisten schwanken zwischen Hysterie und Verharmlosung. Ein Szenario das in dieser Form noch nicht in Serie ging.

„Horus“ bewegt sich auf die Erde zu und Deutschland liegt unvermeidlich in der Todeszone. Russland könnte mehr Sicherheit versprechen und Physik-Lehrer Uli Steiner (Mark Waschke), seine Frau Susanne Steiner (Christiane Paul) wollen mit ihren Kindern Leonie und Jonas dorthin fliehen. Susannes Bruder Herrmann (Fabian Hinrichs) will derweil seine Kontakte zur Regierung nutzen, um die Familie mit dem Vater Egon (Henry Hübchen) und seiner schwangeren Freundin Marion (Nora Waldstätten) in die USA evakuieren zu können. Leonies Freundin Nora soll mit ihrem Vater Klaus Frankenberg (Devid Striesow) im Bunker bleiben, will aber die letzten Tage lieber auf einer Party verbringen.

Können wir anhand deiner Lieblingsserien dein Alter erraten?

Eine Besonderheit von „Acht Tage“ liegt auch im Konzept der Produktion: Dies ist nämlich die erste Sky-Eigenproduktion, die umweltbewusst nach den Kriterien des Grünen Drehpasses der Film Kommission Hamburg Schleswig Holstein gedreht wird. Das umfasst die Reduktion von CO2 auf Reisen und Produktionsfahrten, aber auch die Stromversorgung der technischen Geräte und insbesondere auch die Vermeidung von Müll. Das Streaming- und Privatfernsehen-Unternehmen setzt sich mit der Kampagne Sky Ocean Rescue international für die Vermeidung von Einweg-Plastik ein.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Serien-News
  4. 8 Tage
  5. „8 Tage“: Serien-Apokalypse ab 1. März im Stream & TV